Wohnen

Kinderzimmer einrichten

Von  | 

Das Kinderzimmer einrichten. Ein Kind ist unterwegs und spätestens ab dem zweiten Drittel der Schwangerschaft beginnen die Eltern mit dem sogenannten Nestbau. Möbelhäuser und Kataloge werden durchforstet, Pläne geschmiedet, Ideen entwickelt. Das Kind soll es schön haben, das Kinderzimmer soll funktionell sein, schnell aufgeräumt natürlich auch und trotzdem gemütlich. Eine Menge Fragen stellen sich ein, die im Vorfeld geklärt werden sollten, bevor es ans Einrichten des Kinderzimmers geht:

  • Ist das Geschlecht des Kindes schon bekannt?
  • Soll es typisch blau oder rosa im Kinderzimmer zugehen?
  • Wie groß ist der Raum für das Kinderzimmer?
  • Wie ist der Rest der Wohnung eingerichtet, welcher Stil soll es werden?
  • Wände weiß oder bunt?

Sind nur einige Fragen, die sich am Beginn des Einrichtens vom Kinderzimmer stellen. Achten sollten die werdenden Eltern unbedingt darauf, dass sich so mancher Arzt beim Ultraschall schon mal vertan hat und das avisierte Mädchen am Ende ein Junge war. Fatal, wenn nun das gesamte Interieur bereits in wunderschönem, bonbonfarbenem rosa erscheint. Das ist sicher kein großer Spaß. Lieber setzen Eltern auf neutralere, kindgerechte Farben. Spezialisten sprechen davon, dass Neugeborene und Säuglinge die Grundfarben, also kräftiges rot, blau, gelb, grün am besten erkennen. Darum sind viele Spielzeuge für Säuglinge auch in diesen Farben gestaltet.

Das Kinderzimmer richtig einrichten

Die Möbel im Kinderzimmer sollten auf jeden Fall bereits einige Woche vor Ankunft des Babys aufgestellt werden, damit der Geruch der Lacke und des Holzes verfliegen kann. Ökologische Vollholzmöbel sind synthetischen Materialien vorzuziehen und schaffen ein gutes Raumklima. Die Umweltberatung in Österreich ist eine besonders geeignete Anlaufstelle und steht mit Rat und Broschüren bei der Entscheidung zur Seite. Besonderes Augenmerk verdienen die verwendeten Wandfarben, schließlich sollen sich die Kinder in ihrem kleinen Reich wohlfühlen und keine Gesundheitsprobleme davon tragen.

Wenn das Kinderzimmer voller und voller wird

Am Anfang reicht wenig, denn das Neugeborene benötigt in erster Linie seine Eltern um sich wohl zu fühlen. In der ersten Lebensphase wird ohnehin empfohlen, dass das Kind im Zimmer der Eltern schläft. Daher sind ein großer Kleiderkasten, ein Wickeltisch oder eine Wickelkommode und das Kinderbett für die Erstausstattung im Kinderzimmer bereits ausreichend. Ein bequemer Stillsessel ist bestimmt eine gute Anschaffung und später auch für Mama und Papa im Wohnzimmer gut zu gebrauchen. Später, wenn die Menge der Spielsachen zunimmt, was sie wohl automatisch tun wird, sind große Boxen, Schränke mit großen Schubladen besonders wertvoll. Damit tun sich die Kinder sicher auch leichter beim Aufräumen.

Die Redaktion von enjoyly.at informiert Sie mit interessanten Artikel über Themen wie Freizeit, Urlaub und Beauty.

2 Comments

  1. Heike

    19. Oktober 2011 bei 7:05

    Danke für diesen schönen Beitrag. Wir erwarten gerade auch unseren ersten Sprössling und stellen uns genau die gleichen Fragen zur Einrichtung des Kinderzimmers.
    Liebe Grüße

  2. Herbert

    22. Februar 2012 bei 20:36

    Wir haben damals das Kinderzimmer für unseren Sonnenschein übers Internet erworben und waren bestens zufrieden. Preislich konnten wir uns im Vergleich zu diversen Möbelhäusern einiges sparen und auch die Qualität steht jener vom Möbelhaus um nichts nach. Wir würden es immer wieder gleich machen.

Datenschutzinfo