Gesundheit

Sex ohne Reue: Lassen Sie sich testen!

Von  | 

Durch ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragen die Partner unter Umständen gefährliche Krankheiten. Dazu gehören beispielsweise AIDS, Tripper und die Hepatitis B und C. Zudem gehört die Lues genannte Syphilis zu den sexuell übertragbaren Geschlechtskrankheiten. Die gesundheitlichen Komplikationen gehen mit unangenehmen Nebenwirkungen einher. Neben Ausschlägen im Intimbereich leiden die Patienten an Juckreiz oder Hautirritationen.

Um die Folgen zu vermeiden, nehmen die Kunden den Geschlechtskrankheiten-Test bei VenusMed Wien vor. Das Zentrum für Sexualmedizin bietet den Risk Check I und den Risk Check II an. Die erste Variante stellt den „kleinen“ Risk Check dar. In ihm untersuchen die Ärzte die Verbraucher auf die häufigen sexuell übertragbaren Erkrankungen. Das geschieht mithilfe einer Laboruntersuchung. Nehmen die Mediziner beispielsweise einen Chlamydientest vor, folgt nach dem Erhalt der Laborergebnisse eine Befundbesprechung. Das Gespräch mit einem kompetenten Facharzt gehört zum Leistungspaket des Unternehmens.

Was ist der Geschlechtskrankheiten-Test bei VenusMed Wien?

Neben dem kleinen Risk Check existiert der Risk Check II. Zusätzlich zur Laboruntersuchung und dem Chlamydientest erhalten die Kunden eine fachärztliche Untersuchung. Diese führt bei den Damen der Gynäkologe, bei den Herren der Urologe durch. Bei den Patientinnen nehmen die Mediziner einen PAP-Abstrich vor. Dagegen steht bei den männlichen Verbrauchern die PSA-Kontrolle im Vordergrund. Des Weiteren besteht für die Nutzer die Möglichkeit, einen Test auf HPV durchzuführen. Die Abkürzung steht für das humane Papillomavirus. Unter Umständen verursacht dieser Erreger den Gebärmutterhalskrebs.

Mit dem Risk Check Spätfolgen vorbeugen

Der Geschlechtskrankheiten-Test bei VenusMed Wien klärt die Teilnehmer über vorhandene Erkrankungen auf. Dadurch ermöglicht er eine zeitnahe Behandlung, um gesundheitlichen Spätfolgen vorzubeugen. Vorwiegend eignet sich die Untersuchung für Personen, die befürchten, an einer der Erkrankungen zu leiden. Im Zentrum für Sexualmedizin profitieren die Verbraucher von Diskretion und Kompetenz. Sie brauchen sich nicht vor unangenehmen Fragen zu fürchten, sondern erhalten eine kundenfreundliche und einfühlsame Betreuung.

Des Weiteren bewährt sich der Risk Check bei Menschen, deren Sexualkontakte häufig wechseln. Die Untersuchung nehmen die Ärzte auf Wunsch anonym vor. Zudem besteht im Fall einer Krankheit die Option, sofort mit der Therapie zu beginnen.

Die Redaktion von enjoyly.at informiert Sie mit interessanten Artikel über Themen wie Freizeit, Urlaub und Beauty.

Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Datenschutzinfo